Evang. Kirche

Oberes Wiesental



 Suchet der Stadt Bestes und betet für sie zum HERRN;
denn wenn's ihr wohlgeht, so geht's euch auch wohl.

Jeremia 29,7


... Viel lieber wäre es uns, wenn wir uns möglichst oft in unserem Leben zu Hause fühlen könnten, etwa wenn uns eine langanhaltende Krankheit plagt oder ein Zerwürfnis mit anderen Menschen. Oder die Sorge, wie wir das schaffen werden, was noch kommt? - Vielleicht kennen Sie die Geschichte, in der ein Mensch verzweifelt das Chaos in seinem Haus (gemeint ist wohl: sein Leben) aufzuräumen versucht, weil Gott zu Besuch kommen will. Ein Unbekannter hilft ihm schliesslich dabei. Als nach vielen Stunden alles geschafft ist, meint er erschöpft, nun könnte Gott kommen, wo er wohl bleibe? Da sagt der Unbekannte: »Aber ich bin doch da!«

Es kann also sein, dass wir erst einmal für »unser Bestes« beten müssen, um dann auch wieder etwas davon weitergeben zu können. Und dann wird das plötzlich wahr: Wenn’s uns gut geht, kann’s auch den Anderen gut oder besser gehen, die es mit uns zu tun haben.